5.6.2019
Presserklärung

Bürger setzen sich zur Wehr.

Gründung der Bürgerinitiative „Keine 380 kV-Freileitung in Darum und Lüstringen“
Autor
Sprecher-Team BI

Am 03.05.2019 leitete das Amt für regionale Landesentwicklung Weser-Ems das Raumordnungsverfahren für die 380kV-Höchstspannungsfreileitung zwischen Wehrendorf und Gütersloh ein.

Nach Prüfung verschiedener Varianten kommt die Firma Amprion GmbH zu dem Schluss, dass die Variante A durch Lüstringen und Darum die zu bevorzugende Trasse darstellt. Bei dieser Variante soll der größte Teil der Strecke als Freileitung gebaut werden. Bürger*innen aus Darum, Lüstringen und weiteren betroffenen Ortschaften entlang der Variante A, schlossen sich daher am 19.05.2019 in einer Bürgerinitiative zusammen. Ziel der Bürgerinitiative ist es, den Strukturwandel zur angestrebten Energiewende aktiv mitzugestalten, die Schönheit unserer Kulturlandschaft zu erhalten und Gesundheitsrisiken für die Anwohner*Innen zu minimieren. Hierfür wird von der Bürgerinitiative „Keine 380 kV-Freileitung in Darum und Lüstringen“ eine variantenunabhängige Ausführung als Erdverkabelung gefordert!

Das Projekt wird von der Firma Amprion GmbH als Pilotprojekt bezeichnet, jedoch gibt es bei einer Gesamtlänge von 18,9 km lediglich einen vorgesehenen 3,7 km langen Abschnitt als Erdverkabelung. Dieser Abschnitt liegt in einem sogenannten Innenbereich in Lüstringen und lässt sich an dieser Stelle ohnehin nicht vermeiden. Die Bürgerinitiative fordert die Politik und die Firma Amprion GmbH hiermit öffentlich auf, ihrer Verantwortung gegenüber den betroffenen Bürger*Innen und der Umwelt nachzukommen und die Pläne in eine Erdkabelvariante abzuändern.